Welches Futter passt am besten zu meinem Labrador?

Welches Futter passt am besten zu meinem Labrador?

Meist ist ein Labrador nicht besonders w├Ąhlerisch, was sein Futter betrifft. Leider werden die Hunde dadurch oftmals ├╝berf├╝ttert, da sie gerne nach Futter betteln. Doch welche Ern├Ąhrung ist f├╝r deinen Labrador die richtige?

Woran kannst du hochwertiges Futter f├╝r deinen Labrador erkennen?

Fleisch sollte der Hauptbestandteil des Hundefutters sein. Hundefutter, bei dem Mais oder Getreide an oberster Stelle steht, ist von eher mangelnder Qualit├Ąt. Auch auf Zucker sollte im Futter verzichtet werden.

Die Auflistung der Inhaltsstoffe ist bei gutem Hundefutter sehr genau in der Deklaration vermerkt. Ebenfalls ├╝berfl├╝ssig sind Farb- und Aromastoffe.

Was bedeutet BARFen?

Der Begriff BARF bedeutet Biologically Appropriate Raw Food oder Bones And Raw Food. Dabei handelt es sich um eine artgerechte Rohf├╝tterung. Dieses Konzept basiert auf Knochen, rohem Fleisch und Gem├╝se. Diese Methode hat sich bei nahrungsempfindlichen Hunden sehr oft bew├Ąhrt, da diese Art der F├╝tterung komplett auf k├╝nstliche Zusatzstoffe verzichtet.

Diese Ern├Ąhrungsmethode kann eine gute Alternative f├╝r deinen Hund darstellen. Du solltest jedoch ├╝ber den N├Ąhrstoffbedarf deines Lieblings gut Bescheid wissen und diese Art der F├╝tterung ist zeitaufwendiger.

Lies dir┬áhier┬áunseren ausf├╝hrlichen Artikel ├╝ber 19 m├Âgliche Gefahren beim BARFen durch.

23. Juli 2021

Jetzt vergleichen!

Hundefutter Vergleich

Unser Hundefutter-Vergleich

Was darfst du deinem Labrador bedenkenlos f├╝ttern und was nicht?

F├╝r deinen Hund ist nicht immer alles bek├Âmmlich und lecker, nur weil du als Mensch es gut vertr├Ągst. Es gibt etliche Lebensmittel, die deinem Vierbeiner sogar schaden k├Ânnen! Das soll jetzt jedoch nicht hei├čen, dass du deinem Labrador nur Dosenfutter geben sollst.

Es gibt auch viele Lebensmittel, die f├╝r die Gesundheit des Hundes sogar sehr f├Ârderlich sind. Wenn du wei├čt, welche Produkte dein Hund vertr├Ągt und auch mag, kannst du ihm ganz einfach etwas Abwechslung in seinen Futternapf zaubern.

Es ist immer kl├╝ger, wenn du deinem Liebling nichts vom Tisch f├╝tterst. In vielen Speisen sind zu viel Salz und zu viele Gew├╝rze enthalten. Besser, du bereitest ihm extra sein Fressen zu.

Hund richtig barfen – Was musst du bei Fleisch und Fisch beachten?

Fleisch:┬áEs sollten zwischendurch rohe Knochen im Futternapf deines Vierbeiners landen. Sie sind eine Art nat├╝rliche Zahnb├╝rste und enthalten zus├Ątzlich noch viele N├Ąhrstoffe, wie Kalzium und Eisen.

Kennst du schon unseren Artikel über die einzelnen Fleischsorten zum BARFen und wie sie sich auf deinen Hund auswirken?

Fisch:┬áFisch darfst du deinem Labrador gekocht, roh getrocknet oder ged├╝nstet auftischen. Wenn du den Fisch kochst, k├Ânnen viele wichtige Vitamine verloren gehen, bei rohem Fisch bleiben diese erhalten. Achte nur darauf, dass roher Fisch unbedingt frisch sein sollte!

Sind H├╝hnerknochen tabu?

Keine Angst, H├╝hnerknochen sind im rohen Zustand vollkommen unbedenklich! Nach dem Kochen hingegen, beginnen die Knochen leicht zu splittern, da sich ihre Struktur ver├Ąndert. Nicht nur H├╝hnerknochen, auch andere Knochen splittern nach dem Garen.

Parasiten im rohen Fleisch?

Solltest du Bedenken haben, dass sich dein Liebling bei dem Verzehr von rohem Fleisch mit Salmonellen, Bandw├╝rmern oder Parasiten infizieren k├Ânnte, dann kannst du das Fleisch auch ganz einfach einfrieren.

Eine F├╝tterung ist nach dem Auftauen in der Regel v├Âllig unbedenklich. Viele Hundebesitzer, die BARFen, frieren Knochen, Innereien und Fleisch in gro├čen Mengen ein und f├╝ttern nach Bedarf.

Welche Lebensmittel darf dein Hund nicht fressen?

Viele Lebensmittel k├Ânnen f├╝r deinen Hund gef├Ąhrlich sein. Es kann zu Verdauungsst├Ârungen, wie zum Beispiel Bl├Ąhungen, Allergien, Durchfall, Diabetes, bis hin zu Organsch├Ąden kommen. Manche Lebensmittel rufen auch Vergiftungen bei deinem Vierbeiner hervor und es kann im schlimmsten Fall sogar zum Tod kommen.

Das darf im Futter f├╝r deinen Labrador nicht enthalten sein:

  • Gr├╝ne Paprika (enthalten Solanin)
  • Knoblauch (kann zu Blutarmut f├╝hren)
  • Butter (f├╝hrt zu Durchfall/Erbrechen)
  • Schokolade (Theobromin kann Muskelkr├Ąmpfe ausl├Âsen, manchmal sogar t├Âdlich)
  • Salz (f├╝hrt zu Nierenproblemen und Wassereinlagerung)
  • Pilze (k├Ânnen zu Nieren- und Lebersch├Ąden f├╝hren)
  • S├╝├čigkeiten und Zucker (beg├╝nstigen Diabetes, Sch├Ądigung der Z├Ąhne)
  • Avocado (das enthaltene Persin kann das Herz sch├Ądigen)
  • Weitere giftige Lebensmittel f├╝r deinen Labrador findest du┬áhier.