You are currently viewing Hundetorte selber machen: Rezept(e) ohne Backen

Hundetorte selber machen: Rezept(e) ohne Backen

Du suchst nach einem Hundekuchen Rezept und möchtest eine Hundetorte selber machen? Wir stellen dir 3 Rezepte für Hundekuchen vor. Damit lässt sich schnell und einfach eine leckere Torte für Hunde selber machen.

Hundekuchen zum Geburtstag deines Vierbeiners

Der Geburtstag deines Hundes steht vor der Türe. Mit einer selbst gemachten Hundetorte kannst du deinem treuen Vierbeiner eine Freude machen. Damit du jedes Jahr etwas Abwechslung auf dem Geburtstagstisch deines Hundes bringen kannst, stellen wir dir nicht nur ein Hundekuchen Rezept vor. Außerdem kannst du auch die Vierbeiner deiner Freunde mit einer Hundetorte überraschen.

Wichtig ist, dass du ausschließlich Zutaten verwendest, die für den Hundemagen bestimmt sind. Zum Beispiel ist Schokolade ein Tabu für Hunde. Eine Hundetorte mit Weizenmehl ist für die Figur deines Hundes nicht gerade ratsam. Besser ist es, Leberwurst, Hackfleisch, gesunde Snacks oder ähnliches zu verwenden. Generell solltest du den Hundekuchen von der Tagesration des Hundefutters abziehen.

Welche Zutaten für eine Hundetorte sind geeignet?

Diese Zutaten sind für Hunde gesund:

  • Fleisch
  • Innereien
  • Fisch
  • Milchprodukte wie Hüttenkäse oder Quark
  • Leberwurst
  • Gekochte Eier
  • Gekochte Kartoffeln
  • Möhren, Spinat und anderes Gemüse
  • Bananen, Äpfel und weiteres Obst
  • Kräuter wie Minze oder Petersilie
  • Hochwertiges Lachsöl

Diese Zutaten sind für Hundekuchen ein Tabu

Künstliche Farbstoffe, Schokolade und Zucker sind für Hunde nicht geeignet. Ebenfalls solltest du auf Rosinen, Kakaopulver, Knoblauch, Zwiebeln, rohe Kartoffeln und Trauben verzichten.

Schokolade enthält Theobromin. Dieser Stoff ist für Hunde giftig. Verwende auf keinen Fall Xylitol! Der Zuckerersatzstoff ist für Hunde extrem toxisch und kann schnell zum Tod führen!

Weintrauben und Rosinen können Nierenversagen auslösen. Falls du eine Hundetorte aus Hackfleisch machst, nutze kein rohes Schweinefleisch, sondern Rinderhackfleisch.

2. Dezember 2022

Jetzt vergleichen!

Hundefutter Vergleich

Unser Hundefutter-Vergleich

1.      Hundekuchen Rezept mit Hackfleisch – ohne Backen

Dieses Hundekuchen Rezept mit Hackfleisch kommt bei den Hunden immer gut an. Stelle dir eine Kuchenform bereit, die einen Durchmesser von 28 Zentimetern aufweisen sollte. Für diese Hundetorte benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 Kilogramm Hackfleisch vom Rind
  • 800 Gramm mageren Quark
  • 1 Zucchini
  • 4 Möhren
  • Snacks als Deko

Zubereitung der Hundetorte:

  • Fülle die Hälfte des Hackfleisches in die Kuchenform und verteile das Fleisch gleichmäßig auf den Boden.
  • Schneide die Zucchini in dünne Scheiben und schichte sie auf das Hackfleisch.
  • Gebe eine dünne Magerquarkschicht auf die Zucchini.
  • Jetzt reibst du die Möhren mit einer Reibe auf den Quarkbelag.
  • Verteile die zweite Hackfleischhälfte auf den Kuchen.
  • Drücke alles vorsichtig an, bevor du den restlichen Quark obenauf verstreichst.
  • Zum Schluss legst du ein paar Leckerlis auf die Hundetorte.

Dieses Hundekuchen Rezept eignet sich für große Hunde. Feiert dein Vierbeiner mit seinen hündischen Freunden, kannst du die Menge auf mehrere kleine Schüsseln verteilen. Bereite die Torte am besten kurz vor dem Verzehr vor, denn aufgrund des Hackfleisches müsste sie gekühlt werden. Hunde sollten ihr Futter nicht direkt aus dem Kühlschrank bekommen, denn das könnte zu Magenschmerzen führen.

2.      Hundekuchen Rezept aus Nassfutter ohne Backen

Wenn du deinen Hund mit Nassfutter ernährst, eignet sich diese Hundetorte für die schnelle Zubereitung – falls du einmal spontan einen Hundekuchen zubereiten möchtest. Du brauchst 400 Gramm Nassfutter, 3 Esslöffel Möhrensaft und 150 Gramm Ziegenfrischkäse. Für die Deko kannst du eine Salatgurke verwenden.

  • Öffne die Dose und stelle sie mit der geöffneten Seite auf einen Teller.
  • Entferne den Dosenboden mit einem Dosenöffner und löse das Nassfutter vorsichtig aus der Dose. Die Form des Futters sollte erhalten bleiben.
  • Verrühre den Möhrensaft mit dem Frischkäse. Die Masse muss zähflüssig sein, denn damit bestreichst du die Seiten und die obere Fläche der Nassfutterform.
  • Schneide eine kleine Salatgurke in dünne Scheiben und lege sie obenauf. Oder dekoriere die Torte mit Leckerlis. 

3.      Begehrter Kuchen für Hunde: Die Leberwurst-Torte

Die Leberwurst-Torte wird gebacken. Für den Teig benötigst du diese Zutaten:

  • 100 Gramm Buchweizenmehl
  • 250 Gramm Kartoffelmehl
  • 125 Gramm Möhren
  • 75 Gramm Leberwurst
  • 3 Eier
  • 50 Milliliter Kochwasser der Möhren (oder Möhrensaft)
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenöl

Für die Creme sind diese Zutaten notwendig:

  • 2 Esslöffel Joghurt
  • 100 Gramm Leberwurst

So bereitest du die Leberwurst-Torte zu

  • Koche die Kartoffeln mit Schale etwa 20 Minuten. Die Kartoffeln müssen weich sein.
  • Gieße das Kartoffelwasser ab und gebe die Kartoffeln in eine große Schüssel.
  • Püriere die Möhren und füge sie zu den Kartoffeln.
  • Vermische die Karotten und Möhren zu einem Teig.
  • Füge etwas Saft hinzu, wobei du darauf achten musst, dass der Teig zähflüssig bleibt.
  • Fülle den Teig in eine Springform mit einem Durchmesser von 26 Zentimetern.
  • Backe den Hundekuchen eine halbe Stunde bei 150 Grad.

Anschließend muss der Kuchen abkühlen, bevor du ihn in drei Scheiben schneidest: Eine großen Boden, einen mittelgroßen und einen kleinen Kuchenboden.

Vermische den Joghurt mit der Leberwurst und streiche sie auf den großen Tortenboden. Lege den mittelgroßen Boden darauf und bestreiche ihn ebenfalls mit der Wurst-Joghurt-Mischung. Dasselbe machst du mit den kleinen Boden. Obenauf kannst du Bananenscheiben oder Leckerlis zur Verzierung legen.

FAQ zu Hundekuchen Rezept

Ein Hundekuchen sollte eine Ausnahme sein. Ziehe die Ration von der Tagesmenge der Ernährung ab, die dein Vierbeiner üblicherweise erhält. In der Regel reicht ein Hundekuchen Rezept für mehrere Hunde.

Nein, Schokolade ist für Hunde giftig. Des Weiteren eignen sich keine Kuchenrezepte für Hunde, die für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Torten für Menschen enthalten meistens Zucker und andere Zutaten, die sich nicht für Hunde eignen.

Die Hundekuchen Rezepte reichen meistens für mehrere Hunde. Wenn du eine Hundetorte für einen kleinen Hund machen möchtest, dann rechne die Zutatenmenge um. Du kannst den Hundekuchen im Kühlschrank für einen bis zwei Tage aufbewahren. Dann solltest du den Kuchen frühzeitig vor dem Füttern aus dem Kühlschrank nehmen. Zu kaltes Futter tut den meisten Hunden nicht gut.

Tipp: Erste Hilfe beim Hund

eBook (29 Seiten geballtes Wissen für 0,-)​