You are currently viewing So schützt du deinen Hund vor einem Hitzschlag

So schützt du deinen Hund vor einem Hitzschlag

Ein Hitzschlag beim Hund kommt nicht selten vor. Besonders im Sommer passiert es immer wieder, dass Menschen ihre Vierbeiner im parkenden Wagen zurücklassen. Aber auch in anderen Situationen kann dein Hund überhitzen. Erfahre in diesem Ratgeber, wie du bei deinem Hund einen Hitzschlag vorbeugen kannst und was du tun musst, wenn es zur Hitzeerschöpfung gekommen ist.

Wie kommt es bei einem Hund zur Hitzeerschöpfung?

Der Körper eines Hundes ist nicht in der Lage zu schwitzen. Unser menschlicher Körper kühlt sich durch das Schwitzen ab. Hunde haben lediglich an den Pfoten Schweißdrüsen, die jedoch zum Regulieren der Körpertemperatur nicht ausreichen. Bei Hitze hecheln Hunde, wodurch sie die Temperatur regulieren.

Ist dein Hund jedoch über längere Zeit Hitze ausgesetzt, schafft er es nicht, die Temperatur schnell genug abzugleichen. Dein Hund überhitzt, wenn seine Körpertemperatur auf 40 Grad Celsius angestiegen ist. Er reagiert darauf  mit Kreislaufproblemen. Erhöht sich seine Temperatur auf 43 Grad Celsius, besteht für ihn Lebensgefahr.

Hitzschlag Hund – Symptome

Wichtig ist es, erste Anzeichen für einen Hitzschlag beim Hund zu erkennen:

  • Dein Hund hechelt stark und wirkt unruhig.
  • Er streckt seinen Hals lang aus und seine Zunge hängt weit aus dem Maul.

Wenn dein Vierbeiner keine Möglichkeit zum Abkühlen findet, erfolgt ein Hitzschlag. Dann treten folgende Symptome auf:

  • Das Tier atmet flach und schnell.
  • Der Hund hat Herzrasen und taumelt.
  • Seine Schleimhäute sind dunkelrot.
  • Der Vierbeiner speichelt stark.
  • Mitunter kommt es zu Durchfall, Erbrechen und Apathie.

Schließlich erfolgt ein Kreislaufkollaps. Der Schock ist an trockenen, blassen oder blauen Schleimhäuten zu erkennen. Der Hund zittert oder krampft. Er wird bewusstlos und fällt ins Koma. Wenn das Tier nicht sofort behandelt wird, hat der Hitzschlag für den Hund tödliche Spätfolgen. Es entwickelt sich ein Hirnödem und es folgt der Tod durch Atem- oder Herzstillstand.

Lasse deinen Hund im Frühling und Sommer niemals alleine im Auto!

Im Wagen steigen die Temperaturen sehr schnell an. Parkst du dein Auto in der Sonne und sind es zu diesem Zeitpunkt ungefähr 25 Grad Celsius im Wageninneren, herrschen bereits nach 10 Minuten mindestens 31 Grad Celsius im Auto. Nach weiteren 20 Minuten ist die Temperatur auf 40 Grad Celsius angestiegen und jetzt wird es für deinen Hund gefährlich. Bedenke, dass an Tagen mit Wolkenhimmel die Temperaturen im Wageninneren ebenfalls ansteigen.

Hitzschlag beim Hund – was kannst du tun?

Bei einem Hitzschlag beim Hund ist sofortige Erste Hilfe notwendig. Wenn es möglich ist, solltest du ihn direkt ins Kühle bringen. Ist er bei Bewusstsein, kannst du ihn vorsichtig abkühlen. Dazu wickelst du ihn in ein feuchtes Tuch ein. Du darfst deinen Hund auf keinen Fall schnell mit kaltem Wasser abkühlen, da sein Kreislauf bereits angeschlagen ist. Biete ihm lauwarmes Wasser zum Trinken an und anschließend transportierst du den Vierbeiner zum Tierarzt.

Erste Hilfe beim bewusstlosen Hund durch Hitzschlag

Ist dein Hund bereits bewusstlos, bringst du ihn in die stabile Seitenlage und bei einem Atemstillstand musst du eine Mund-zu-Nase-Beatmung durchführen. Kommt es zum Herzstillstand, ist eine Herzmassage notwendig. Informiere dich am besten vor einer solchen Situation über die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Wie kannst du einem Hitzschlag beim Hund vorbeugen?

Ein Hitzschlag beim Hund ist meistens durch Menschen verursacht. Solange sich dein Vierbeiner frei bewegen kann, wird er einen kühlen Platz aufsuchen und sich bei hohen Temperaturen ruhig verhalten. Befindet sich der Hund im Freien, wird er eventuell eine Kuhle buddeln, in die er sich hineinlegt. Stelle ihm genügend Trinkwasser bereit und verlege Aktivitäten auf die späten Abend- oder frühen Morgenstunden.

Falls dein Hund an Herzproblemen leidet oder übergewichtig ist, solltest du mit ihm im Sommer nur kurz spazieren gehen. Wenn sich dein Vierbeiner beim Spaziergang in den Schatten legen möchte, solltest du ihm das ermöglichen und eine Pause einlegen. Muss dein Hund einen Maulkorb tragen, darf der nicht zu eng sein, weil ihn das am Hecheln hindern würde.

Hund nicht alleine im geparkten Auto lassen

Es passiert trotz Aufklärung immer noch zu oft, dass Hundehalter ihre Vierbeiner im Auto lassen, während sie einkaufen oder andere Dinge erledigen. Du hattest vielleicht vor, nur mal kurz in den Laden zu springen. Wenn die Warteschlange an der Kasse länger als geplant ist, werden schnell aus zwei Minuten 10 oder 20 Minuten. Diese Zeit kann deinem Vierbeiner das Leben kosten.

Die Innentemperatur im Auto steigt vor allem im Sommer rasant an. 40 Grad Celsius sind schnell erreicht und es staut sich die Hitze im Wagen. Wenn dein Hund nun überhitzt, stehen seine Überlebenschancen bei weniger als 50 Prozent. Es hilft deinem treuen Freund übrigens nicht, wenn du Fenster ein Stück offen lässt. Es erfolgt dennoch ein Hitzestau.

12. August 2022

Jetzt vergleichen!

Hundefutter Vergleich

Unser Hundefutter-Vergleich

Können Hunde einen Sonnenstich bekommen?

Es ist auch ein Sonnenstich beim Hund möglich. Von einem Sonnenstich ist dann die Rede, wenn der Kopf längere Zeit zu hohen Temperaturen ausgesetzt ist. Hat dein Hund einen Sonnenstich, ist seine Körpertemperatur dennoch im Normalbereich. Allerdings ist der Pulsschlag höher und die Überhitzung des Kopfes kann zu neurologischen Störungen führen. Im schlimmsten Fall erleidet dein Tier Bewusstseinsstörungen oder wird sogar bewusstlos.

FAQ zu Hitzschlag beim Hund

Hunde regulieren durch schnelles Hecheln ihre Körpertemperatur. Sie suchen kühle Plätze auf oder buddeln sich eine Kuhle. Zudem trinken sie mehr als üblich und verhalten sich ruhig. In der Regel verbringen Hunde die Tage im Sommer dösend oder schlafend.

Die meisten Hunde können Hitze nicht gut vertragen. Ab welcher Temperatur sich Hunde unwohl fühlen, ist individuell verschieden. Der eine Hund mag sich schon bei 25 Grad nicht mehr viel bewegen und der andere ist bei 29 Grad noch gerne aktiv. Achte stets darauf, dass dein Vierbeiner die Möglichkeit hat, kühle Plätze aufzusuchen und genügend trinken kann.

Manchen Hunden schlägt Hitze auf den Magen oder den Darm. Durchfall ist somit möglich. Treten Erbrechen, Bewusstseinsstörungen, Unruhe und/oder Apathie auf, ist der Hund überhitzt. In dem Fall ist sofortige Hilfe notwendig und das Tier muss zum Tierarzt transportiert werden.

Newsletter

Jetzt abonnieren und keine Neuigkeiten und exklusiven Rabatte mehr verpassen!

*Pflichtfeld: Du kannst Dich jederzeit abmelden, indem Du auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klickst. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du unter: Datenschutzerklärung