Rückrufaktionen beim Hundefutter – ein Überblick

Rückrufaktionen beim Hundefutter – ein Überblick

Bei einer Rückrufaktion handelt es sich um eine Maßnahme von einem Unternehmen, das kann sowohl der Händler als auch der Hersteller selbst sein.

Sie wird immer dann ausgeführt, wenn ein Produkt so fehlerhaft ist, dass es zu einem Personen- oder Sachschaden kommen könnte.

Dann wird aus Sicherheitsgründen so ein Rückruf gestartet, der in Deutschland dem Produktsicherheitsgesetz (kurz ProdSG) unterliegt.

Außerdem gibt es Verordnungen seitens der EU, welcher die Bunderepublik Deutschland in dieser Hinsicht nachkommen muss.

Wo kann ich mich über Produktrückrufe informieren?

Bei online gekauften Produkten werden die Kunden in der Regel vom Onlineshop benachrichtigt, der sie mit dem betroffenen Futtermittel beliefert hat.

Im stationären Handel sieht das ein bisschen anders aus. Hier werden in der Regel die Kassen mit Aushängen versehen, an denen sich die Kunden informieren können. Auch berichten große Nachrichtenportale über Produktrückrufe.

Eine recht hilfreiche Seite ist die Produkt Warnung, die in Österreich, Deutschland und der Schweiz solche Aktionen sammelt und sie gesammelt auf der Seite bereitstellt. Es gibt eine eigene Haustierkategoriedie du hier finden kannst.

Welche Probleme treten am häufigsten auf?

Am häufigsten kommt es eigentlich zu einer Verunreinigung mit Salmonellen, und das meist bei Hundesnacks, seltener auch bei Nassfutterprodukten.

Kunststoffteile, Blei, Bakterien und manchmal auch ein erhöhter Vitamingehalt (was schädlicher sein kann, als es sich anhört) sind bei Futterprodukten ebenfalls schonmal vorgekommen.

Einen großen Skandal hat es im Jahr 2007 gegeben, als die bisher größte Rückrufaktion in der Geschichte der USA stattgefunden hat. Verunreinigtes Weizengluten führte dazu, dass zwischen 30.000 und 50.000 Tiere zu Schaden gekommen sind.

11. Juni 2021

Jetzt vergleichen!

Hundefutter Vergleich

Unser Hundefutter-Vergleich

Wie erkenne ich, ob das gekaufte Futter betroffen ist?

Im Produktrückruf werden stets die wichtigsten Fakten genannt:

  • Artikelnummer
  • Chargennummer

Zusätzlich dazu gibt es stets einen Hinweis darauf, wo sich diese Angaben auf dem Produkt befinden.

Wird es in den Markt zurückgebracht, in dem es gekauft wurde, so erhält der Kunde den Verkaufspreis erstattet. Einen Kassenbon benötigt man dazu in der Regel nicht.

Im Onlinehandel kommt es häufig vor, dass man eine Rückerstattung erhält und das Produkt einfach wegwerfen soll. Hier erhält der Kunde aber noch genaue Informationen im Hinweismail zur Rückrufaktion.

Was kann ich tun, wenn mein Tier betroffenes Futter schon verspeist hat?

In der Regel wird in einem Produktrückruf angegeben, zu welchen Symptomen es kommen kann, wenn das Haustier das beschädigte Futtermittel trotzdem verspeist hat.

Da es sich dabei stets um gesundheitliche Beschwerden handelt, sollte im Ernstfall umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden. In manchen Fällen bedarf es der sofortigen Gabe von Antibiotika oder einer anderen Behandlung.

0
Tage kann es dauern, bis die Salmonelleninfektion ausbricht

Wir wirkt sich eine Rückrufaktion auf ein Unternehmen aus?

Es gibt verschiedene Studien, die sich speziell mit dem Reputationsrisiko betroffener Unternehmen auseinandersetzen. Tatsächlich soll das Vertrauen der Kunden mancher Branchen um bis zu 20 % gesunken sein, nachdem es eine solche Rückrufaktion gegeben hat.

Aber nicht immer sind Verunreinigungen oder eine falsche Handhabe in der Produktion dafür verantwortlich. Auch Patent- oder Wettbewerbsverletzungen können unter Umständen dazu führen, dass eine Rückrufaktion ausgerufen wird.

Es sollte also im Einzelfall immer abgewogen werden, was wirklich der Grund für den Rückruf gewesen ist.

Als Kunde solltest du zu diesem Thema auf jeden Fall wissen, dass es trotz aller Sorgfalt manchmal dazu kommen kann, dass ein Produkt und damit auch ein Futtermittel beschädigt ist. So etwas muss keinesfalls fahrlässig geschehen sein.

Das betroffene Unternehmen muss alle zuständigen Behörden informieren und muss sich in der Problembehebung an geltende Gesetze halten. Die Behörden sind wiederum dafür zuständig, im Anschluss zu prüfen, ob all die eingeleiteten Maßnahmen auch gefruchtet haben. Andernfalls leiten sie selbst noch Maßnahmen ein.

Was ist ein stiller Rückruf?

Ist das Produkt noch nicht an Verbraucher abgegeben worden und erfolgt aufgrund eines Mangels eine Rücknahme seitens des Herstellers, spricht man von einem sogenannten stillen Rückruf.

Die Öffentlichkeit bekommt hiervon nichts mit, denn es wird auch kein öffentlicher Aufruf zur Rückgabe gestartet.

Was ist ein freiwilliger Rückruf?

Leitet ein Hersteller die Rückrufaktion ein, obwohl es bislang nur einen Verdacht und keine nachgewiesenen Schäden gibt, spricht man von einem freiwilligen Rückruf.

Weiterführende Links zum Thema