fbpx

12 Dinge die in deiner Hunde-Reiseapotheke nicht fehlen dürfen

Es ist sehr einfach, eine Reiseapotheke für Hunde zusammenzustellen – schnapp dir einfach einen kleinen Werkzeugkasten und beginne ihn mit Gegenständen und Medikamenten zu füllen, die im Notfall nützlich sein werden.

Bedenke jedoch, dass die Erstversorgung keinen Ersatz für die tierärztliche Versorgung darstellt! Aber sie kann deinem Hund das Leben retten, bis eine Behandlung durch einen Veterinärmediziner erfolgen kann.

Hunde-Reiseapotheke

1. Unterlagen: Impfungen und medizinische Aufzeichnungen sowie Notrufnummern

Wenn du dich in dem unglücklichen Umstand befindest, in einem lebensgefährlichen Notfall zu sein, wirst du alle wichtigen Angaben von deinem Hund an einem bestimmten Ort haben wollen.

Der Notfalltierarzt kann sich dadurch besser und zuverlässiger um deinen Hund kümmern, wenn er die Krankengeschichte kennt. Außerdem solltest du auch die entsprechenden Notrufnummern zur Hand haben. Denn wenn du einmal dein Handy verlieren solltest, hast du die wichtigsten Kontakte nicht mehr griffbereit.

Im Falle einer Notlage verfügst du möglicherweise nicht über Strom, Internet oder Telefon. Bewahre einen Ausdruck des Papierkrams immer in deiner Reiseapotheke des auf.

Wenn du verreist und deinen Vierbeiner bei einem Hundesitter oder Freund lässt, solltest du zuvor sicherstellen, dass derjenige weiß, wo sich Papiere und Kontakte Notfalls befinden.

Bundesweite Tiernotrufnummer 24h
0700 – 952 952 95 (12 Cent/Min.)
oder
01578 – 49 952 95
  1. Bewahre Ruhe
  2. Was ist passiert?
  3. Genauer Einsatzort?
  4. Wie viele Tiere sind betroffen?
  5. Wer ruft an + Rückrufnummer für Nachfragen
  6. Bleib vor Ort, bis das Rettungspersonal eintrifft

2. Einweghandschuhe

Es ist ratsam, die Hände nicht nur sauber zu halten, sondern auch sicherzustellen, dass die Wunden nicht verunreinigt werden, wenn man einen Schnitt, eine Schürfwunde oder einen Kratzer behandeln möchte.

Um sicherzugehen, dass du keinen weiteren Dreck in die Wunden des Hundes bringst, ist es wichtig, Einweghandschuhe bei der Behandlung zu tragen.

3. Lupe und eine langstielige Pinzette

Bei kleinen Splittern, Zecken usw. ist es hilfreich, eine Lupe zu haben, um den Bereich zu vergrößern und den Fremdkörper somit besser entfernen zu können. Pinzetten sind das unverzichtbare Werkzeug, wenn du Splitter, Dornen, Gräser oder andere Fremdkörper von deinem Haustier entfernen musst.

4. Verbandsmaterial

Verbandmaterialien sind das wichtigste Element der Erste-Hilfe-Ausrüstung für deinen Hund, da sie vielseitig verwendbar sind. Achte darauf, dass in deinem Erste-Hilfe-Kasten nichtklebende Wundkissen, Verbandmull und zugleich auch selbstklebende Wundkissen vorhanden sind.

Es ist eine gute Idee, jede Art von Verbandsmaterial zu vermeiden, das Klebeband erfordert, da es Reizungen verursachen kann und obendrein auch noch schwer zu entfernen ist. Die meisten Tierhandlungen führen hundefreundliches Verbandmull.

Ein solcher Verband kann eine Wunde bedecken und schützen, als provisorische Schienung zusammengebunden oder als Notfallmaulkorb um die Schnauze gewickelt werden.

5. Kochsalzlösung

Wenn dein Kaltschnauzer gerne im Dreck gräbt oder am Strand herumläuft, kann es sein, dass er Sand oder Splitt in die Augenpartie bekommt, was zu einer leichten Reizung führt. Als Reaktion darauf wird das Tier nun versuchen, sich die Augen mit den Pfoten zu wischen, was das Ganze natürlich noch schlimmer macht, wenn er den gleichen Schmutz auf seinen Pfoten hat.

Die für uns Menschen frei verkäufliche Kochsalzlösung kann verwendet werden, um Hundeaugen zu reinigen. Wenn du keine Kochsalzlösung zur Hand hast, ist die selbstgemachte Version von ¼ TL Salz und einer Tasse lauwarmem Wasser schnell selbst hergestellt.

6. Wasserstoffperoxid

Das Wasserstoffperoxid kann in bestimmten Situationen verwendet werden, um Erbrechen zu verursachen. Jedoch solltest du niemals Erbrechen verursachen, ohne vorher mit einem Tierarzt oder einer Tiergiftkontrolle gesprochen zu haben!

Stelle sicher, dass das Wasserstoffperoxid 3% und nicht 35% oder gar 60% beträgt. Verwenden es nicht, entgegen vieler Ratgeber, zur Reinigung oder Desinfektion von Wunden, da es die Heilung tatsächlich verzögern kann, anstatt ihr dienlich zu sein. Verwende hierfür ausschließlich eine salzhaltige Wundspülung, wie dies bereits im oberen Abschnitt erwähnt wurde.

7. Ohrreinigungslösung

Achte darauf, einen nicht reizenden Ohrreiniger zur Hand zu haben, um die Schlappohren deines Lieblings nach einem Spaziergang, Bad im See oder Wasser oder bei anderen Verunreinigungen säubern zu können.

Die kurvenreiche Beschaffenheit von Ohr und Gehörgang deines Hundes kann es für Bakterien und Infektionen einfach machen, sodass die Sauberhaltung des Bereichs mit einer geeigneten Reinigungslösung einen großen Beitrag dazu leisten wird, den Vierbeiner gesund zu halten.

8. Digitales Thermometer

Ein Thermometer dient zur Temperaturkontrolle deines Haustieres, wenn ein Hitzschlag oder Erschöpfung vermutet werden muss oder du besorgt bist, dass dein Tier möglicherweise Fieber oder andersherum eine zu niedrige Körpertemperatur hat.

Beachte, dass der normale Temperaturbereich für Hunde höher ist, als bei Menschen.Der zuverlässigste Weg, die Temperatur des Tiers zu messen, ist durch die rektale Einführung des Thermometers.

Die normale Körpertemperatur für deinen Vierbeiner liegt zwischen 37.8 bis 39.2 °C.

9. Sofort-Kältepakete

Zur Behandlung von Schwellungen und Entzündungen nach einem Bienen- oder Wespenstich, Verstauchung und Belastung, Prellungen oder anderen leichten Verletzungen, ist ein Kältepaket unerlässlich. Die Anwendung bedarf jedoch einiger Vorsichtsmaßnahmen.

Lass deinen Hund nicht auf diesen Packungen kauen oder diese fressen, da es zu toxischen Auswirkungen kommen kann. Trag die Kühlpackung nicht direkt auf die Haut des Tieres auf, sondern stelle sicher, dass sich zwischen Packung und Haut entweder das Hundefell oder ein Handtuch befindet, um kältebedingte Hautschäden zu vermeiden.

Verwende außerdem keine Kühlpackungen, um einen überhitzten Hund herunterzukühlen, da dies die Blutgefäße der Haut verengen und die Kühlung des Rumpfes verlangsamen kann!

10. Zeckenentferner

Ein Zeckenentferner oder auch eine Zeckenzange ist essenziell zur Entfernung eines hartnäckigen Ektoparasiten von der Haut deines Hundes. Achte darauf, den Zeckenkörper beim Entfernen nicht zu zerquetschen und gib sie nach dem Entfernen in ein Glas oder einen anderen Behälter, um sie dem Tierarzt zur Identifizierung zu bringen und zu sehen, ob eine zusätzliche Kontrolle oder Behandlung notwendig sein könnte. Denn vergiss nicht: Zecken können Krankheiten wie Borreliose übertragen.

Alternativ kannst du auch eine Pinzette verwenden, falls du gerade keinen Zeckenentferner zur Hand hast, jedoch ist hierbei zusätzliche Vorsicht geboten, dass Sie die Zecke nicht zerquetschen und auch nicht nur die Hälfte ihres Körpers entfernt wird.

11. Reiseapotheke Hund – Aktivkohle

Aktivkohle kann bei bestimmten Vergiftungen sowie bei Toxizität helfen.

Aber nicht alle Gifte werden durch Aktivkohle adsorbiert, sodass es nicht immer notwendig oder zweckmäßig ist, sie zu verwenden. Verabreiche deinem Tier daher niemals welche, ohne vorher mit einem Tierarzt oder einer Tiergiftkontrolle zu sprechen.

12. Zinksalbe oder Schuhe

Wenn du mit deinem Vierbeiner viel zu fuß unterwegs bist (zum Beispiel, weil ihr eine Wanderung unternehmt), musst du seine Pfoten entsprechend pflegen. Damit seine Ballen nicht einreißen, solltest du sie mit einer Zinksalbe versorgen.

Ist schon im Vorfeld absehbar, dass der Weg sehr steinig und nicht, wie für Hunde notwendig, hauptsächlich erdig ist, kannst du ihm auch spezielle Schuhe über die Pfoten ziehen. Es braucht allerdings vorher eine kurze Eingewöhnung, damit er mit diesen laufen kann. Ziehe sie ihm daher schon vor eurer Reise ein paar Mal bei Spaziergängen an.

Anifit Hundefutter Gutschein

Anifit Gutschein
10% Anifit Gutschein für Neukunden